Drucken

I. Aktuelle Termine und Infos aus dem Stadtteilzentrum

Im Juli:

Ausstellung Sprungbrett-Bilder

 

15.06.-03.08.
Mo-Fr 10-17 Uhr
Galerie

Seit Januar 2017 zeichnen die Kitakinder der Gemeinschaftsunterkünfte in der Storkower Straße und in der Strassburger Straße was sie fühlen, denken, erleben oder was sie sich wünschen. Allein oder gemeinsam, mit Eltern und Freund*innen und der Künstlerin Valentina Sartori. Die großformatigen Portraits sind vom 15. Juni bis zum 03. August in der Galerie des Stadtteilzentrums am Teutoburger Platz zu sehen. Die Bilder stecken voller Schönheit und Aussagekraft. Kommen Sie vorbei und tauchen ein in die bunte Gesichterwelt.

Gefördert durch das Programm "Sprungbrett – niedrigschwellige Angebote für Flüchtlingskinder im Vorschulalter" von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend, Familie, Abt. III Familienförderung Kindertagesbetreuung.

Ladies Meet - nur für Frauen

 

 Sa 28.07.
10-15 Uhr
Treffen im STZ

Mehr Informationen finden Sie unter der Rubrik "Regelmäßig und NEU".


Im August:

#FollowMe – Erfolgreich auf Instagram

02. und 03. August
09:30-16:30 Uhr
2. Etage

Sie wollen wissen, wie Sie Ihre Zeit auf Instagram möglichst effektiv einsetzen, um mehr Follower, Likes und Aufmerksamkeit zu bekommen? Dann ist dieses Seminar für Sie.

Die WeTeK Berlin gGmbH – gemeinnützige Gesellschaft für Qualifizierung, Ausbildung und Jugendkultur – organisiert seit 2007 Projekte in den Bereichen Förderung von Ausbildung und Beschäftigung sowie Jugend-, Medien- und Kulturarbeit. Die Angebote richten sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, Ausbildungs- und Arbeitssuchende, an pädagogische Fachkräfte, Künstler*innen und selbständige Kreative sowie berufsausbildende Unternehmen.

Sie können jederzeit einen individuellen Termin für eine Beratung vereinbaren - ob zur (kostenlosen) Erstberatung, zu einer begleitenden oder zur Fachberatung, solo oder im Team - auf Deutsch, Englisch, Französisch oder auf Anfrage in weiteren Sprachen.
Anmeldung hier.

Telefonische Auskunft und Beratung zu allen Angeboten des Creative Service Center der WeTeK
Berlin gGmbH bekommen Sie unter Tel.: 4848 0303 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Repair-Café

So 05.08.
15-18 Uhr
 Ökowerkstatt

Mehr Informationen finden Sie unter der Rubrik "Regelmäßig und NEU".

Deutsch-französische Chorwerkstatt

 

13.-18.08.
(letzte Ferienwoche)

Aktionsraum

In diesem Jahr wird zum zweiten Mal die deutsch-französische Chorwerkstatt im Prenzlauer Berg stattfinden. Die Chorstücke und Solopartien stammen aus "Dido and Aeneas" von Henry Purcell. Wer mag, kann einen Solopart vorbereiten (es muss nicht konzertreif sein).
Die Chorproben werden immer wieder aufgelockert mit Bewegung, Bodypercussion, Präsenzübungen, etc. und werden zweisprachig ablaufen. Also auch wer nur wenig französisch kann, ist herzlich eingeladen mitzumachen. Das Werkstattkonzert ist für die Teilnehmenden und ein kleines Publikum von Freunden gedacht.

Dozent/innen: Johanne Braun - Stimmbildnerin, Chorleiterin (www.johannebraun.de)
Christophe Jean-Baptiste aus Grenoble - passionierter Chorpädagoge, hat kürzlich über den "Humor in der Chorpädagogik" promoviert.

Voraussichtlicher Ablauf:
13.8. | 10-13 Uhr Kennenlernen + Probe, 15-18h Chorprobe
14.8.-17.8. vormittags Einzel- und Kleingruppenarbeit nach Vereinbarung, 15-18 Uhr Chorprobe
18.8. | 10-13 Uhr Chorprobe, 15 Uhr Kurzprobe, 16 Uhr Werkstattkonzert
Am 16.8. wird eventuell ein Probennachmittag entfallen für einen Ausflug und zur Entspannung.

Anmeldung und Fragen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 030-444 7628.
Gesucht werden auch noch private Unterkünfte für die französischen Sänger*innen.

Kosten:
350/250€ Kursgebühr inkl. Getränke (Tee, Kaffee) für die Pausen
bitte überweisen DE97 10050000 0240 350 243, Kontoinhaberin Johanne Braun

Jobbörse für geflüchtete Menschen

Di 14.08.
14-17 Uhr
auf der gesamten ersten Etage

Wir freuen uns in Kooperation mit "Work for refugees" des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes e.V. eine Jobbörse für geflüchtete Menschen in unseren Räumen anbieten zu können. Es werden verschiedene Berliner Unternehmen vor Ort sein, die konkrete Jobs und Qualifizierungen vorstellen.

Alle Arbeitssuchenden mit Fluchthintergrund sind willkommen die Veranstaltung zu besuchen. Wenn Sie dazu Ihre Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf) mitbringen und über gute Deutschkenntnisse verfügen (ab B1-Niveau), haben Sie besondere Chancen ein passendes Angebot zu finden. Kommen Sie vorbei und sehen Sie sich um!

Vorgestellt werden Arbeitsstellen aus den Branchen Hotel- und Gastgewerbe, Pflege und Hauswirtschaft, Metall, IT, Elektro, Produktion, Lager und Logistik sowie Jobs im kaufmännischen Bereich. Weiterhin präsentieren sich Qualifizierungsangebote aus den Branchen Elektro- und Sanitärtechnik, Anlagenmechanik, Metalltechnik, Zerspannung, CNC, Schweißen, Lager-Logistik, Angebote für Gabelstapler*in, Berufskraftfahrer, Pflegefach-kräfte sowie im kaufmännischen Bereich.

Eine weitere Jobbörse wird am Freitag den 19.10. in der KulturMarktHalle stattfinden.
Adresse: Hanns-Eisler-Straße 93, 10409 Berlin.

Modedesign - Wie geht das?

23.08.-11.10.
Do 18-20 Uhr
Ökowerkstatt

In zwei Kompakt-Kursen zeigt Inas Haroub (Künstler und Modedesigner aus Syrien) allen Interessierten wie sie ihre eigenen Modeideen zu Papier bringen können. Denn dies ist der erste Schritt zu einem selbst entworfenen Kleidungsstück oder sogar einer ganzen Kollektion! Außerdem behandelt Inas auch die Themen Schnitttechnik, Mustererstellung und Produktion.
So werden alle Schritte des Modedesigns anhand des eigenen Design-Projekts behandelt und am Ende des Kurses halten die Teilnehmer*innen bereits ihr eigenes Werkstück in Händen.

Inas hatte 10 Jahre ein eigenes Label für Brautmoden in Damaskus (Syrien).

Die Kurse sind kostenfrei und offen für alle Interessierten. Sie können unabhängig voneinander belegt werden.
Wann: donnerstags 18-20 Uhr
Wo: Ökowerkstatt im Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz

Datum des zweiten Kurses ist 18.10.-20.12. (außer 25.10. und 01.11.).
Bitte melden Sie sich vorab mit dem Betreff " Modedesign" per Mail an, unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Es wird bunt - Kreativangebot für Kinder

23.08.-20.10.
Do 16-18 Uhr
Ökowerkstatt

Zusammen mit Inas Haroub malen und basteln Kinder im Vorschulalter und lassen ihrer Kreativität freien Lauf!

Inas ist Künstler und Modedesigner aus Syrien. Er hat zudem viel Erfahrung in der Arbeit mit Kindern. In verschiedenen Kitas bietet er kreative Angebote und Ferienspiele an. Aus unserer Sicht ist dies die perfekte Kombination, damit die Kinder spielerisch ihren schöpferischen Talenten freien Lauf lassen können!

Die Kurse sind kostenfrei und offen für alle Interessierten.
Wann: 23.08.-20.12. (außer 25.10. und 01.11.), 16-18 Uhr.
Wo: Ökowerkstatt im Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz

Bitte melden Sie Ihre Kinder vorab mit dem Betreff "Kreativangebot für Kinder" per Mail an, unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Arabisch- und Persischunterricht für Kinder

23.08.-15.12.
Sa 10-12 Uhr
! zwei verschiedene Orte !

Viele unserer neuen Nachbar*innen sind intensiv damit beschäftigt, die deutsche Sprache zu lernen. Wir erachten die Muttersprache eines jeden einzelnen Mensches als wichtiges und schützenswertes Gut. Damit diese gerade bei Kindern nicht verloren geht, planen wir ein Workshopangebot für Grundschulkinder zugewanderter Familien im Prenzlauer Berg, in denen Arabisch und Persisch/Dari in Wort und Schrift vermittelt werden werden wird.

Wann:
23.08.-15.12. (außer 27.10. und 03.11). Samstags 10-12 Uhr, zeitgleich für beide Kurse.

Wo:
Arabisch - Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz
Persisch/Dari - KulturMarktHalle (Hanns-Eisler-Straße 93, 10409 Berlin)

Ladies Meet - nur für Frauen

 

Sa 25.08.
10-15 Uhr
Treffen im STZ

Mehr Informationen finden Sie unter der Rubrik "Regelmäßig und NEU".


Im September:

Repair-Café

So 02.09.
15-18 Uhr
 Ökowerkstatt

Mehr Informationen finden Sie unter der Rubrik "Regelmäßig und NEU".

Ausstellung "The Missing Vision"

Mitte Sept.-Mitte Okt.
(genauer Zeitraum folgt)
Mo-Fr 10-17 Uhr
Galerie

Wir begrüßen Sie zu einer Ausstellung von Anwar Al Atrash.

Kritisch setzt sich der syrische Künstler sich mit Wahrnehmungen von Realität, mit Zuschreibungen, Konditionierungen und Kategorisierungen sowie ihren Auswirkungen auf die Gesellschaft auseinander. Vorurteile werden vor dem Hintergrund von Krieg, Flucht und Ankommen auf künstlerische Weise erlebbar gemacht mit dem Ziel, diesen vorzubeugen. Dabei stellt Anwar Al Atrash künstlerische und kunsttheoretische Bezüge zwischen Syrien und Deutschland her, zwischen Ich und Du, zwischen Wir und die Anderen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Hereinspaziert in unsere Galerie!

Farbenfrohes Miteinander

Sa 08.09.
10-16 Uhr
im Garten des STZ

Wir freuen uns über alle Menschen, die uns helfen möchten unseren Garten zu verschönern. Gemeinsam wollen wir Möbel streichen, Anpflanzungen pflegen, Spielgeräte reparieren und vieles mehr. Vor allem aber wollen wir eine schöne gemeinsame Zeit mit lieben Menschen verbringen. Kommen Sie vorbei und seien einer dieser Menschen!

Tag des offenen Denkmals
Unser Haus - ein ehemaliges Jüdisches Kinderheim

So 09.09.
10-15 Uhr
im ganzen Haus

Das Haus, welches wir heute als Stadtteilzentrum nutzen können, hat eine ereignisreiche, schöne aber auch schwere Vergangenheit. Erbaut wurde es bereits im Jahr 1864. Von 1910 bis 1942 wurde es als Jüdisches Kinderheim genutzt.

Zu besichtigen sind das Haus und die Ausstellung des Fotografen Abraham Pisarek, der die Kinder des Hauses und ihre Betreuerinnen fotografierte. Ergänzt wurde die Ausstellung mit Portraits von Personen, die mit dem Kinderheim in enger Beziehung standen.

Um 11:00 machen wir eine Führung durch das Haus und präsentieren die Ergebnisse der langjährigen Projekte engagierter Personen zur Geschichte des Jüdischen Kinderheims.

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse!

Zukunftskonferenz: "Wie wollen wir miteinander leben?"

Fr 14.09.
14-18 Uhr
im Anschluss WG-Party
im ganzen Haus

Die Konferenz:
14-18 Uhr
Auf unserer diesjährigen Zukunftskonferenz vom Projekt "Mehr als Willkommen" möchten wir der Frage nachgehen, wie wir hier im Prenzlauer Berg und ganz Berlin in Zukunft miteinander leben wollen und ob, oder besser wie "gutes Wohnen" in Zeiten von Wohnungsknappheit, Verdrängung und Gentrifizierung möglich sein kann.
Unsere Nachbarschaft – was ist das? Wer ist das?
Wie können wir, alte und neue Nachbar*innen, Initiativen der Zivilgesellschaft und soziale Einrichtungen die Zukunft aktiv mitgestalten?
Wie können wir die Entwicklungen in unserem Kiez, in unserer Stadt, selbst in die Hand nehmen?
Welche alternativen Wohnkonzepte und welche verrückten Ideen gibt es?
Wie können Alt-Berliner*innen und neue Nachbar*innen sich gemeinsam den Herausforderungen stellen?
Welche Chancen und welchen Zugewinn sehen wir?

Gemeinsam wollen wir uns diesen und weiteren Fragen annähern.
Während der Konferenz wird Kinderbetreuung angeboten werden.

WG-Party im Stadtteilzentrum:
ab 18 Uhr
Im Anschluss an den fachlichen und kreativen Austausch - mit hoffentlich vielen anregenden Diskussionen - möchten wir uns gern noch gemeinsam mit Ihnen aufs Wochenende einstimmen und laden zu unserer ersten WG-Party ein! Feiern Sie mit uns die Vielfalt unserer Nachbarschaft mit einem kulturellen Rahmenprogramm! Performances, Musik und entspannte nachbarschaftliche Begegnungen stehen auf dem Plan.
Wir freuen uns auf Sie!

Ein detailliertes Programm erscheint in Kürze und wird auf unserer Homepage sowie auf facebook zu finden sein.

"Mehr als Willkommen" ist ein Projekt im Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz, welches zur Unterstützung und weiteren Vernetzung von Initiativen der Willkommenskultur, der migrantischen Selbstorganisation, von sozialen Trägern und der Nachbarschaft ins Leben gerufen wurde. Die Zukunftskonferenz organisieren wir, wie schon im letzten Jahr, gemeinsam mit unseren Kooperationspartner*innen. In diesem Jahr sind dies [moskito] – Fach- und Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus – für Demokratie und Vielfalt und KulturMarktHalle e.V.. Unterstützt wird die Veranstaltung ebenso durch das "Mobile Statteilzentrum".

 

"Mehr als Willkommen" wird finanziert durch Zuwendungen des Landes Berlin im Rahmen des Masterplans für Integration und Sicherheit.

Parking Day

Fr 21.09.
15-19 Uhr

Parklücken vor dem Haus

Parkende Autos nehmen innerhalb von Städten viel Raum ein, der positiver genutzt werden könnte, bspw. für eine Parkbank zum Hinsetzen, Ausruhen oder miteinander Plauschen / für ein Schaukelpferd oder eine Wippe, um spielende Kinder einzuladen oder für Blümentöpfe voller bunter Blüten. Gerade im Prenzlauer Berg ist der Platz sehr begrenzt, deshalb unterstützen wir die Idee, den Raum vor unserem Haus aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

Informationen dazu, was genau wir vorhaben, werden in Kürze auf unserer Homepage sowie auf facebook zu finden sein.

 

Der PARK(ing) DAY ist eine jährliche weltweite Aktion, bei der Künstler*innen, Designer*innen, Aktivist*innen oder ganz normale Bürger*innen einen abgegrenzten Parkplatz in einen temporären öffentlichen Park verwandeln.

Kulturfinanzierung I - Von der Idee zum Konzept

Do 27. und Fr 28.09.
09:30-16:30 Uhr
2. Etage

Wie kommuniziere ich meine Ideen? Wie beschreibe ich meine künstlerische Praxis? Wie überzeuge ich mein Gegenüber und bleibe authentisch?

Anmeldungen hier.

Veranstalter des Angebots ist das Creative Service Center der WeTeK Berlin gGmbH.
Für mehr Informationen blättern Sie noch einmal in den August zurück.

"Was sind meine Perspektiven bei der Unterstützung von Geflüchteten?"

 

Do 27.09.
16:30-20 Uhr
Galerie

Visionen für das Engagement in der Geflüchteten-Unterstützung in Pankow: Viele Menschen sind ehrenamtlich in Pankow unterwegs und unterstützen geflüchtete Menschen. Dafür braucht man einen langen Atem. Vielen Unterstützungskreisen fehlt es an Kapazitäten und Freiwilligen. Ziel des Seminars ist es gemeinsam darüber zu beraten was sich in den letzten Jahren Unterstützungsarbeit in Pankow verändert hat, welche neuen Ansätze entstanden sind und welche Perspektiven die Arbeit mit Geflüchteten haben kann.

Die Fortbildung wird organisiert durch [moskito] Fach- und Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus, für Demokratie und Vielfalt. Mehr Informationen und weitere Fortbildungsangebote finden sie hier.

Ladies Meet - nur für Frauen

 

Sa 29.09.
10-15 Uhr
Treffen im STZ

Mehr Informationen finden Sie unter der Rubrik "Regelmäßig und NEU".


II. Regelmäßig und NEU:

Willkommen am Infopoint des Stadtteilzentrums

Nach einer kleinen Sommerpause wird unsere Kollegin Ute Obasi wieder Teil unseres Teams sein. Gemeinsam mit anderen Kolleg*innen wird sie vorwiegend den Stadtteilzentrums-Infopoint besetzen und sich Ihrer Fragen zu den Angeboten des Hauses, Raummiete u.v.m. annehmen. Rufen Sie gerne an, schreiben eine E-Mail oder besser noch, kommen Sie persönlich vorbei.

Mo-Fr 10-14 Uhr

Kontakt:
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 443 71 78

Das Team sagt ganz herzlich willkommen!

NEU: Der InfoCompass - ein digitaler und analoger Ort voller Informationen für geflüchtete und engagierte Menschen

Seit einiger Zeit gibt es einen "neuen Infopoint" im Stadtteilzentrum am Teutorburger Platz.
Der InfoPoint des Projekts InfoCompass vom Verband für sozial-kulturelle Arbeit e.V. ist eine Anlaufstelle für alle Neuberliner*innen, insbesondere für geflüchtete Menschen sowie engagierte Personen. Er soll eine bessere Orientierung in der Nachbarschaft ermöglichen sowie berufliche und gesellschaftliche Integration fördern. Zu den Öffnungszeiten (abweichend von unserem Stadtteilzentrums-Infopoint) bietet dieser InfoCompass-InfoPoint persönliche Unterstützung um relevante Angebote, Projekte, Informationen und Veranstaltungen in Prenzlauer Berg und ganz Berlin zu finden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Die Öffnungszeiten des analogen Raums werden in Kürze auf unserer Homepage sowie auf facebook bekannt gegeben. Besuchen Sie aber gerne vorab die Plattform und stöbern Sie in den Angeboten unter: www.info-compass.net

NEU: Das Stadtteilzentrum wird mobil

Über die Projektförderung "Lebendige Nachbarschaften" konnten wir im Juni unsere neue Kollegin Denise Evers einstellen. Ihre Aufgabe ist die Konzeption und Umsetzung eines "mobilen Stadtteilzentrums" im Mühlenkiez. Es geht um Angebote und nachbarschaftliche Teilhabe für die Bewohner*innen der dortigen Wohnsiedlung und der Flüchtlingsunterkünfte in der Storkower Straße. Wir freuen uns auf neue Nutzer*innen der Angebote unseres Hauses auf längere Sicht.

Sie erreichen das mobile Stadtteilzentrum per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Tel.: +49 157-500 11 460 in den Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch und Türkisch.

Das Team sagt ein ganz herzliches Willkommen!

Finanziert durch die Projektförderung "Lebendige Nachbarschaften" - Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales.

NEU: kostenlose Rentenberatung

Ab sofort bietet Frau Alma Evert (Versichertenälteste Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg) kostenlose Unterstützung in allen Angelegenheiten der Rentenversicherung: z.B. Kontenklärung, Kindererziehungszeiten, Rentenbeantragung

Sie berät auf Deutsch, Englisch, Türkisch und Russisch

Wann: montags 15-17 Uhr
Wo: Beratungsraum im Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz

Für Informationen und Anmeldung können Sie sich vorläufig an das Stadtteilzentrum wenden, unter Tel. 443 7178

NEU: Die Leselaube

Der Garten des Stadteilzentrums lädt mit einer neuen kleinen Attraktion zum Verweilen ein. In freundlicher Unterstützung der Stiftung Pfefferwerk wurde innerhalb einer Projektwoche zusammen mit einer Willkommensklasse der Grundschule am Teutoburger Platz und den Baufachfrauen Berlin e.V. einer ausrangierten Telefonzelle neues Lebens eingehaucht. Nun gehört sie nicht mehr zur Telecom, vielmehr ist sie unsere "Lesecom". Nachdem die Schüler*innen fleißig Regalelemente in die Telefonzelle eingebaut hatten, wurden diese mit einer liebevollen Auswahl mehrsprachiger Märchen- und Kinderbücher bestückt. Einen besonderen Dank möchten wir an all die lieben Spender*innen der Bücher richten, allen voran an Katrin Kuells, die uns gleich ein Drittel der Regalteile bestückt hat.

Fortan sind alle Kinder herzlich eingeladen, vorbeizukommen und zu schmökern.
Ein Schlüssel für die Box wird im Büro des Stadtteilzentrums ausgehändigt.
Wir freuen uns über weitere Spenden von Kinderbüchern in sämtlichen Sprachen!

NEU: Kooperation mit dem KulturMarktHalle e.V.

Der KulturMarktHalle e.V. ist ein Verein, der mit ca. 50 ehrenamtlich engagierten Personen verschiedener kultureller Hintergründe an der Umwidmung einer bis vor kurzem leerstehenden Kaufhalle im Osten Berlins arbeitet. Entstanden ist seither ein interkultureller Ort für Theater, Kunst, Kultur und Begegnung im Kiez. Die Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH war von Beginn an Unterstützungs- und Netzwerkpartnerin. Insbesondere über das Projekt "Mehr als Willkommen" am Stadtteilzentrum werden Initiativen begleitet und gefördert, die aus Unterstützungskreisen und Geflüchtetenselbstorganisationen hervorgehen. Feierliche Eröffnung der KulturMarktHalle war am 30.05.2018. Mehr Informationen finden Sie auch unter facebook.

Das Stadtteilzentrum und die KulturMarktHalle wollen zukünftig gemeinsame Veranstaltungen und auch neue nachbarschaftsbildende und kulturelle Formate entwickeln und gemeinsam durchführen. Die KulturMarktHalle liegt inmitten des Mühlenkiezes und der Storkower Straße, wo neben vielen "Altberliner*innen" auch fast die Hälfte aller geflüchteten Menschen, die im Prenzlauer Berg leben, in ehemaligen Verwaltungsbauten untergebracht sind.

Freie Plätze im Töpferkurs für Kinder

Ab dem neuen Schuljahr sind wieder ein paar Plätze in unserem Töpferkurs frei. Mädchen und Jungs ab dem Grundschulalter können unter der Anleitung von Max Kramm auf spielerische Weise etwas über das Handwerk erfahren und Dinge, Tiere und andere kleine Kunstwerke gestalten, bemalen und brennen lassen, die sich gut als Spielzeug oder Geschenk eignen.

Wann: Do. 17.30 -18.30 Uhr
Wo: Keramikwerkstatt
Kosten: 20,- Euro monatlich

Information und Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 443 71 78

Ladies Meet - Nur für Frauen

Wir Frauen vom Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz haben uns mit den Frauen des Projekts Meet'n Eat sowie den Frauen vom lateinamerikanischen Frauenverein Xochicuicatl e.V. zusammengetan, denn uns alle vereint ein Herzenswunsch: Wir möchten unsere Nachbarinnen besser kennenlernen. Offene Begegnung, das Frau-Sein feiern, gegenseitig unterstützen, plaudern, voneinander lernen, tanzen, kochen und gemeinsam essen.

Alle Frauen sind herzlich willkommen! Wir möchten diese Veranstaltung nicht für Sie zelebrieren, sondern mit Ihnen! Wir treffen uns jeweils am letzten Samstag im Monat und freuen uns schon sehr auf Sie!

Die kommenden Termine sind also folgende:

28.07. 10-15 Uhr
25.08. 10-15 Uhr
29.09. 10-15 Uhr
27.10. 10-15 Uhr
24.11. 10-15 Uhr

Am 28.07. treffen wir uns im Stadtteilzentrum und picknicken dann auf der Wiese des Teutoburger Platzes.

Repair-Café

Repair Cafés sind Treffen, bei denen Sie mit Unterstützung und gemeinsam Ihre liebgewonnen und nützlichen Dinge reparieren können. Kleidung, Möbel, Fahrräder, Spielzeug und vieles mehr. Wir haben Werkzeuge und Geräte, die zur Verfügung stehen und auch einiges an Material. Erfinderisch haben wir schon so manches Spielzeug oder Haushaltsgerät wieder in Gang gebracht, abgebrochene Henkel wieder angeklebt, Rollkoffer wieder ans Laufen gebracht, Drähte verknüpft und Fernbedienungen gereinigt.

Das Angebot ist in erster Linie Hilfe um sich selbst zu helfen. Sie reparieren und das ehrenamtliche Repair-Café-Team unterstützt Sie dabei. Das alles geschieht auf Basis von ehrenamtlicher Arbeit und Spenden (z.B. zur Anschaffung speziellen Werkzeuges oder für den bereitstehenden Kaffee und Kuchen).
Zentral ist für uns der Grundgedanke von Nachhaltigkeit und Müllvermeidung.

Das Repair-Café öffnet seine Türen jeden ersten Sonntag des Monats in der Ökowerkstatt des Stadtteilzentrums. Die nächsten Termine sind also folgende:

05.08. 15-18 Uhr
02.09. 15-18 Uhr
07.10. 15-18 Uhr
04.11. 15-18 Uhr

Bitte melden Sie sich vorab an und hinterlassen Angaben zum zu reparierenden Gegenstand:

  • Website
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (repair café berlin prenzlauer berg)
  • Tel.: 443 7178 (Stadtteilzentrum) – bitte hinterlassen Sie auch eine Rückrufnummer

Informationen finden Sie ebenfalls auf facebook.

 

III. Hier können Sie sich engagieren!

Das Repair-Café freut sich über Mitstreiter*innen

Liebe Schrauber*innen und Bastler*innen,
leider musste das Repair-Café immer mal wieder ausfallen. Krankheit und Urlaub machen es den wenigen Engagierten schwer, das Café regelmäßig zu betreuen.
Das ist natürlich super schade!
Wenn Sie Zeit und Lust haben, dann unterstützen Sie uns doch bei der monatlichen Veranstaltung.
Wir freuen uns über jede*n Unterstützer*in mit einem kreativen, technischen oder findigen Händchen.
Sie können sich gerne im Stadtteilzentrum melden, unter Tel. 443 7178

Engagement-Beratung bei uns im Haus

Das Stadtteilzentrum lebt davon, dass Menschen aus dem Stadtteil es mitgestalten, hier etwas anbieten, bei Projekten mitmachen oder selbst etwas auf die Beine stellen. Kurz: sich engagieren! Dieses Engagement kann sehr unterschiedliche Formen und Inhalte haben, kann über mehrere Jahre oder nur für einen Tag sein, mehr sozial, kulturell oder gesellschaftlich sein. Bei uns bekommen Sie Unterstützung und können Mitstreiter*innen finden! Sprechen Sie uns an, wenn Sie sich engagieren möchten oder sogar schon eine bestimmte Idee haben! Wir beraten Sie gerne zu Ihren Ideen und Wünschen, aber auch zu weiteren Betätigungsfeldern und Engagementmöglichkeiten hier im Stadtteilzentrum und darüber hinaus.

Für eine erste Orientierung können Sie sich gerne per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden, oder anrufen unter Tel. 443 7178

 

IV. So erreichen Sie uns


V. Impressum/Datenschutzerklärung