I. Aktuelle Termine und Infos aus dem Nachbarschaftshaus

Im Januar 2016:

Ausstellung Globalisierung // Flucht - Fotografien

16.01.-27.02.2016
Galerie F92

Das Jahr der Galerie F92 beginnt mit dem Thema, das uns alle beschäftigt und noch lange beschäftigen wird.

Die Ausstellung zeigt Fotografien aus zwei verschiedenen Projekten zum Thema Globalisierung, die sich im Auge des Betrachters ergänzen können.

Die Berliner Fotografin Laura Hegewald setzte sich in ihren Fotografien mit dem Leben und der „Sklavenarbeit“ der Saisonarbeiter aus Afrika auf den Obst- und Gemüseplantagen Spaniens auseinander. Der Fotojournalist Muhammed Lamin Jadama aus Gambia/Afrika, der selber aus der gefährlichen Situation in seiner Heimat geflohen ist, beschäftigt sich seit seiner Ankunft in Europa in seinen Fotografien mit dem Thema Flucht, der Ankunft und dem Leben der Flüchtlinge. Die Ausstellung zeigt Fotos aus zwei verschiedenen Projekten zum Thema Globalisierung, die sich im Auge des Betrachters ergänzen können.

Spanisch für Kinder mit Wörtern spielen

30.01.2016 10-10:50 Uhr
Ökowerkstatt

Linguistische Förderung und Sprachtraining für Kinder ab 2 Jahren.

Fortlaufender Kurs immer samstags unter der Leitung von Normam Medina, Lehrerin für Spanisch als Fremdsprache.

Für weitere Informationen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0176-81286093 oder www.clubsolete.com

Neu: Deutschunterricht für Flüchtlinge (Lerngruppe 1)

30.01.2016 18-20 Uhr
Beratungsraum

Ab dem 30.01.2016 wird es von Dorian Fritsche und Alexander Moritz ehrenamtlich Deutschunterricht für Flüchtlinge geben. Zielsetzung dieser Lerngruppe ist das schnelle Ausbilden von Gesprächsfähigkeit, die im Alltag nützlich ist. Besonderheit der Lerngruppen ist die maximale Größe von 5 Personen (4 Lernende, 1 Lehrende). Die Lerngruppe 1 trifft sich regelmäßig samstags von 18 - 20 Uhr.

Bei Bedarf können weitere Lerngruppen initiiert werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Im Februar 2016:

Ferienworkshop der Klamotten Factory 'Textildruck'

01., 03.-05.02. 10-14 Uhr
Ökowerkstatt

Die Klamotten Factory öffnet ihre Türen für einen Textildruck - Workshop. Der Workshop richtet sich an Mädchen von 10-16 Jahren aus der Gemeinschaftsunterkunft Strassburger Straße und aus der Nachbarschaft.
Im Workshop wird gezeigt, wie man Stoffe mit unterschiedlichen Techniken selber bedrucken kann und eigene Motive und Muster entwickelt.
Was sollt ihr mitbringen? Arbeitskleidung oder eine Schürze und T-Shirts, die bedruckt werden können.
Die Teilnahme ist kostenlos!
Bitte melden Sie sich unter der E-Mailadresse an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Neu: Zeitgenössischer Tanzkurs 'Leichtigkeit in Kopf und Körper'

02.02.2016 20:15-21:45 Uhr
Aktionsraum

Ein Kurs für alle, die Lust haben sich zu bewegen, sich auszuprobieren, den eigenen Körper bewusster kennen zu lernen, zu schwitzen, zu entspannen, verspielt zu sein und richtig viel zu tanzen. Musik und Tanz wecken die Lebensfreude, schärfen die Wahrnehmung und machen zentriert und beweglich.

Für den Kurs ist keine tänzerische Vorerfahrung notwendig. Wichtig sind: Offenheit, Kooperationsbereitschaft und die Lust in einer Gruppe zu tanzen.

Der Kurs findet regelmäßig dienstags statt.

Leitung: Valija Zinck - Tanzpädagogin, Choreographin, Lehrerin für Alexandertechnik

Kosten: Fünferkarte: 55 Euro, Probestunde 5 Euro

Information und Anmeldung unter Telefon (030) 61202042 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Berlin DIY Crafters (deutsch und englisch)

03.02.2016 19-21 Uhr
Ökowerkstatt

Junge Leute basteln und designen originelle Dinge wie Schmuck, Spielzeug, Kleidung – experimentell unter Verwendung aller möglicher Materialien. In dieser Gruppe geht es darum, regelmäßig DIY-Projekte gemeinsam umzusetzen und sich zum Thema Handarbeit und Basteln auszutauschen. Die Gruppe richtet sich an Frauen und Männer gleichermaßen, die Deutsch oder Englisch sprechen. Jeder, der sein kreatives Hobby in Gesellschaft ausüben und dabei nette Leute aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen kennen lernen möchte, ist willkommen.

Mehr Informationen über unsere Gruppe und unsere Treffen gibt es auf der Plattform Meetup: www.meetup.com/de-DE/berlin-diy-crafters/ 

Die Kursgebühren richten sich danach, mit welchen Materialien wir arbeiten, und sind in der Workshop-Beschreibung angegeben.

Bei Interesse bitten wir um die Anmeldung unter: www.meetup.com/de-DE/berlin-diy-crafters/

Repair-Café

07.02.2016 15-18 Uhr
Keramik- und Ökowerkstatt

Was machen Sie mit dem Küchenstuhl, dessen Bein kaputt ist? Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert? Mit dem geliebten Wollpullover mit Mottenlöchern? Wegwerfen und neu kaufen, oder? Kommen Sie ins Repair-Café und reparieren Sie die Dinge wieder!
Repair Cafés sind Treffen, bei denen Sie mit Unterstützung und gemeinsam Ihre liebgewonnen und nützlichen Dinge reparieren können. Kleidung, Möbel, elektrische Geräte, Fahrräder, Spielzeug und vieles mehr. Wir haben Werkzeuge und Geräte, die zur Verfügung stehen und auch einiges an Material. Erfinderisch haben wir schon so manches Spielzeug oder Haushaltsgerät wieder in Gang gebracht, abgebrochene Henkel wieder angeklebt, Rollkoffer wieder ans Laufen gebracht, Drähte verknüpft und Fernbedienungen gereinigt.

Ihr Ansprechpartner ist Peter Sommer. Weitere Informationen bekommen Sie unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0157 - 80707194 oder bei Susanne Besch vom Nachbarschaftshaus unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder (030) 4437178.

Es gibt Kaffee, Tee und Kuchen, so dass Wartezeiten vergnüglich überbrückt werden können.
Mit einer kleinen Spende, nach eigenem Ermessen, bedanken Sie sich für die Unterstützung.

Wir suchen auch noch Mitstreiter*innen für unser Repair-Café. Bitte bei uns melden!

Das Repair-Café findet jeden ersten Sonntag im Monat von 15 – 18 Uhr in der Öko- und Keramikwerkstatt des Nachbarschaftshauses statt.

Artmake - Monotypien Workshops für Kinder

09.02.2016 16:00-17:30 Uhr
Ökowerkstatt

Dieser fortlaufende Workshop bietet Kindern ab 4 Jahren die Möglichkeit Monotypien anzufertigen, eine sehr einfache aber schöne, inspirierende und eindrucksvolle Grafiktechnik.
Weitere Informationen unter www.facebook.com/artmake.berlin
Um Anmeldung wird gebeten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Dies ist ein fortlaufender Kurs immer dienstags mit einer monatlichen Gebühr von 35,-€ pro Kind.

Deutsch-spanisches Malatelier

10.02.2016 16:30-17:30 Uhr
Ökowerkstatt

Malunterricht für Kinder ab 4 Jahren, immer mittwochs.
Monatsbeitrag bei fortlaufendem Kurs: 35,-€ inklusive Material.

Informationen unter: 0151 - 70121570

Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lesung, Vortrag und Stehgreifspiel mit Dr. Sabine Kebir 'Maria und Jesus im Islam'

12.02.2016 20 Uhr
Galerie F92

Kaum zu glauben, dass Maria und Jesus auch im Islam eine Rolle spielen! Tatsächlich erzählt der Koran ausführlicher von Meriam als die Bibel und Isa Ben Meriam tritt zwar nicht als Gottessohn, aber als wichtiger Prophet des Friedens auf. Allerdings erzählen Muslime seine Geschichte etwas anders...
Sabine Kebir hat elf Jahre in Algerien gelebt und befasst sich publizistisch mit aktuellen politischen Aspekten des Islam. Mit ihrem Mann Saddek El Kebir arbeitete sie auch die islamischen Texte zu Maria und Jesus aus kulturhistorischer Sicht für das europäische Publikum auf. Die Gestalt von Jesus wird Ausgangspunkt eines interkulturellen Trialogs zwischen Juden, Muslimen und Christen.
Das Publikum hört, staunt, fragt – und kann sich in einem Stegreifspiel gestalterisch beteiligen.

Eintritt 4,-€/freiwillig

Neu: Rechtsberatung zu Familien- und Erbrecht

17.02.2016 14-16 Uhr
Beratungsraum

Jeden dritten Mittwoch im Monat findet bei uns im Nachbarschaftshaus wieder eine kostenlose Rechtsberatung zu Familien- und Erbrecht statt. Wir bitten um vorheriger Anmeldung unter (030) 4437178.

Neu: Welcome-Café am Teute ...

21.02.2016 14-17 Uhr
Aktionsraum

... für Frauen und Kinder aus Not- und Gemeinschaftsunterkünften. Plaudern, lachen, erzählen, entspannen, kreativ sein mit Wolle, Strippe und Fäden ...

Mit Kinderbetreuung!

Es wird Kaffee, Tee, Kuchen und süße Speisen geben. Kuchenspenden sind auch herzlich willkommen!

Das Welcome-Café wird jeden 3. Sonntag im Monat stattfinden.

Ihre Anprechpartnerin ist Conny Weiland. Sie ist zu erreichen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder (030) 443 71 78.

Finissage der Ausstellung Globalisierung // Flucht

27.02.2016 19 Uhr
Galerie F92

Zur Finissage am Samstag laden wir Sie recht herzlich ein.

Die Ausstellung zeigt Fotografien von Laura Hegewald und Muhammed Lamin Jadama aus ihren Projekten zum Thema Globalisierung und Flucht.

Ausblick März 2016:

'Wo war ich noch mal?' Maria Roewer – Malerei, Zeichnungen, Schiefertafeln“

05.03.-09.04.
Galerie F92

Sie sind recht herzlich zur Vernissage am 04.03.2016 um 19 Uhr eingeladen!

Es ist die 2. Ausstellung der jungen Künstlerin in der Galerie F92.

Ihr spielerischer stark farbiger Umgang mit Zahlen und Buchstaben in ihrer Malerei und den Zeichnungen erinnert an asiatische Kalligraphie, oder orientalische Ornamentik, besonders in ihren früher entstandenen „Schriftgärten“ genannten Bildern. Neuerdings bewegt sie sich mehr zur Darstellung von Figuren und Köpfen hin, die auch angefüllt mit Buchstaben und Wortspielen sind. Häufig erkennt man poetische, humorvolle Erzählstrukturen in den Bildern. Die Zeichnungen sind teilweise auf Schiefertafeln ausgeführt. Wir dürfen gespannt sein!

Repair-Cafè

06.03. 15-18 Uhr
Keramik- und Ökowerkstatt

Was machen Sie mit dem Küchenstuhl, dessen Bein kaputt ist? Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert? Mit dem geliebten Wollpullover mit Mottenlöchern? Wegwerfen und neu kaufen, oder? Kommen Sie ins Repair-Café und reparieren Sie die Dinge wieder!
Repair Cafés sind Treffen, bei denen Sie mit Unterstützung und gemeinsam Ihre liebgewonnen und nützlichen Dinge reparieren können. Kleidung, Möbel, elektrische Geräte, Fahrräder, Spielzeug und vieles mehr. Wir haben Werkzeuge und Geräte, die zur Verfügung stehen und auch einiges an Material. Erfinderisch haben wir schon so manches Spielzeug oder Haushaltsgerät wieder in Gang gebracht, abgebrochene Henkel wieder angeklebt, Rollkoffer wieder ans Laufen gebracht, Drähte verknüpft und Fernbedienungen gereinigt.

Ihr Ansprechpartner ist Peter Sommer. Weitere Informationen bekommen Sie unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0157 - 80707194 oder bei Susanne Besch vom Nachbarschaftshaus unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   oder (030) 4437178.

Es gibt Kaffee, Tee und Kuchen, so dass Wartezeiten vergnüglich überbrückt werden können.
Mit einer kleinen Spende, nach eigenem Ermessen, bedanken Sie sich für die Unterstützung.

Wir suchen auch noch Mitstreiter*innen für unser Repair-Café. Bitte bei uns melden!
Das Repair-Café findet jeden ersten Sonntag im Monat statt.

Buchvorstellung 'Beidseits von Ausschwitz -Identitäten in Deutschland nach 1945 ' mit anschließender Diskussion

D07.03. 19 Uhr
Aktionsraum

Inwieweit hat die Shoah mit ihren Folgen, hat das Naziregime mit seinen Auswirkungen die 30 Identitäten der Frauen und Männer geprägt, die in diesem Buch Einblick in ihre Lebensgeschichte geben? Worüber haben sie nachgedacht, als sie nach ihrer Identität gefragt wurden? Identität auch in dem Zusammenhang, unausweichlich durch die Herkunft an eine der beiden Seiten gebunden zu sein: Beidseits von Auschwitz. Nachkommen von Verfolgten, Nachkommen von Tätern und Tatbeteiligten nehmen die Gelegenheit wahr, ihre Einsichten sichtbar zu machen, wie sich die Vebrechensbeteilgung ihrer Vorfahren bis heute auf ihr Leben auswirkt. Fünf Autoren, Beate Niemann, Eva Nickel, Gabriel Berger, Dr. Jürgen Müller-Hohagen und Nea Weissberg lesen aus einzelnen Beiträgen des Buches.Moderation: Magdalena Herzog.

Eintritt 4,-€ / freiwillig / auf Spendenbasis

Welcome-Café am Teute ...

20.03. 14-17 Uhr
Aktionsraum

... für Frauen und Kinder aus Not- und Gemeinschaftsunterkünften. Plaudern, lachen, erzählen, entspannen, kreativ sein mit Wolle, Strippe und Fäden ...
Mit Kinderbetreuung!
Es wird Kaffee, Tee, Kuchen und süße Speisen geben. Kuchenspenden sind auch herzlich willkommen!
Das Welcome-Café wird jeden 3. Sonntag im Monat stattfinden.

Ihre Ansprechpartnerin ist Conny Weiland. Sie ist zu erreichen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder (030) 443 17 78.

Sonstiges:

Neu: In Kooperation mit dem Willkommensnetzwerk Pankow-Hilft - Engagementberatung

Engagementberatung des Nachbarschaftshauses für Menschen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren wollen und sich über die Möglichkeiten in Pankow bzw. Prenzlauer Berg informieren und beraten lassen wollen.

Die Unterstützungsmöglichkeiten innerhalb des Pankower Willkommensnetzwerkes Pankow-Hilft sind vielfältig.

Was gibt es alles zu tun, was passt zu mir?
Wo werde ich sinnvoll gebraucht?
Wo wird das, was ich anbieten kann, benötigt?
Wieviel Zeit kann ich investieren?
Wann und wo treffen sich bereits Engagierte, denen ich mich anschließen kann?
Was ist mir wichtig, wenn ich mich einbringe?
Was gibt es zu beachten?
Was brauche ich?

Für eine erste Orientierung können Sie sich mit Susanne Besch in Verbindung setzen und einen Beratungstermin vereinbaren unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder (030) 443 7178

Fundraising und Fördermittelakquise - Beratung
Wir bieten für Vereine, informellen Gruppen wie auch Einzelpersonen eine Erstberatung für Fundraising und Fördermittelakquise an.
Kulturelle und soziale Projekte im Stadtteil können oft nur durch hohen persönlichen und/oder ehrenamtlichen Aufwand und oft nur mit defizitärr Ausstattung stattfinden. Dies wiederspricht den einmaligen und wunderbaren Projekten, die es dauerhaft und durchfinanziert geben sollte.
Wir helfen Ihnen dabei die passenden Fördermöglichkeiten für Ihre Projekte zu finden!
Anmeldung bei Claudia Hering unter der E-Mail Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder (030) 443 7178.
Kindergeburtstage im Nachbarschaftshaus feiern!
Möchtest Du Deinen Kindergeburtstag mit Geschwistern und Freunden im Nachbarschaftshaus am Teutoburger Platz feiern?
Unser Angebot: Die Kinder haben vielfältige Möglichkeiten, sich kreativ und handwerklich auszuprobieren. Es kann gedruckt, gemalt und geformt, gehämmert, genäht oder gefilzt werden. Die Kinder können sich auch verkleiden oder auf Schatzsuche gehen, je nach Wunsch oder individueller Absprache.
Der Unkostenbeitrag bei drei Stunden Anleitung und Begleitung bis zu 8 Kindern beträgt 100 €, jedes weitere Kind 15 €.
Weitere Infos und Fragen unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder (030) 4437178.
Neu: Unsere Bücherstube

Wir haben in den letzten Monaten vermehrt Bücher geschenkt bekommen und sind dabei eine Bücherstube in unserem Beratungsraum einzurichten. Diese Bücherstube wird an drei Tagen die Woche zu unterschiedlichen Zeiten geöffnet haben. Die Bücher können ausgliehen und/oder im Tausch mit anderen Büchern ausgegeben werden. Die Öffnungszeiten werden wir Ihnen in Kürze bekannt geben.

Wir suchen noch weitere 'gute' und auch fremdsprachige Literatur.

Auch suchen wir noch einen ehrenamtliche Kraft, die die neuen Bücher einmal in der Woche für ein paar Stunden in Empfang nimmt, einsortiert und pflegt. Wer Lust an dieser Arbeit hat und über ein wenig Zeit verfügt, kann sich gerne bei uns im Nachbarschaftshaus melden unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder (030) 4437178.

Pat*innenschaft für einen Stolperstein
Das Nachbarschaftshaus betreut das Projekt rund um die bereits verlegten Stolpersteine im Prenzlauer Berg und darüber hinaus. Zweimal im Jahr laden wir alle Pat*innen zu Veranstaltungen und/oder Putzspaziergängen ein. Wenn Sie Lust haben zu recherchieren und mitzumachen, können Sie sich gerne bei uns melden unter (030) 4437178 und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Pankower Register
Das Pankower Register sammelt und dokumentiert rassistisch, antisemitisch, homophob ud rechtsextrem motivierte Angriffe, Vorfälle und Propaganda für den Großbezirk Pankow. Unterstützen Sie das Pankower Register und melden Sie diskriminierende und rechtsextrem motivierte Vorkommnisse bei der Fach- und Netzwerkstelle [moskito] gegen Rechtsextremismus, für Demokratie und Vielfalt. Sie finden [moskito] bei uns im Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz.
Genauere Informationen erhalten Sie unter (030) 4437179 und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
'Mut zum Engagement lernen' - Ein Projekt der Pfefferwerk Stadtkultur im Nachbarschaftshaus
Das ist ein schwieriges Wort. Wie spricht man das? An-gah-sche-mong lernen. Was ist das?
Engagement lernen heißt ein Projekt für Schüler und Schülerinnen an Grundschulen in Pankow. Es geht darum Orte zu finden, wo man mit ein wenig freier Zeit in der Woche etwas Gutes für jemand anderen tun kann. Wenn jede*r von uns herausfindet, worin er oder sie besonders gut ist, dann kann man damit anderen helfen, z.B. regelmäßig für ältere Menschen einkaufen, kleinen Kindern in der Kita vorlesen, den Spielplatz im Kiez aufräumen, oder, oder, oder… Engagement lernen kann sogar ein eigenes Fach in deiner Schule werden.
Es wäre toll, wenn alle gemeinsam anpacken, um Berlin-Pankow schön, bunt und freundlich zu gestalten, sodass sich alle hier wohl fühlen. Dabei kann jede*r von Euch mithelfen.
Wer macht das? Engagement lernen ist ein Projekt der Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH bei uns im Nachbarschaftshaus.
Viele Schulen in Pankow machen schon mit.
Jetzt gibt es eine Broschüre zu dem Projekt, diese ist bei uns im Nachbarschaftshaus erhältlich oder als PDF-Datei per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Unsere Kurse und Angebote online

Informationen zu den regelmäßigen Beratungen, Kursen und offenen Angeboten des Nachbarschaftshauses am Teutoburger Platz und der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe mit den jeweiligen Ansprechpartner/innen und Veranstaltungszeiten finden Sie unter: www.stadtteilzentrum-teute.de

Zeitgleich können Sie auch weiterhin Infos zu unseren Angeboten auf der Webseite der Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH finden: www.pfefferwerk.de 

II. Infos aus dem Stadtteil und dem Kiez:

Spendensammlung für ein neues Spielgerät auf dem Teutoburger Platz auf betterplace.org

Der Projektträger 'Leute am Teute e.V.' sammelt Geld für ein neues Spielgerät auf dem „Teute“ (nachdem der beliebte Fisch abgerissen werden musste).

Mittlerweile sind 3.250€ dank fleißiger Kinder, Kuchenbasare und der großzügigen Unterstützung des Fördervereins der Grundschule am Teutoburger Platz zusammen gekommen. Es fehlen aber noch 6.750€, damit die Spielgerätebauer und das Grünflächenamt im Frühling 2016 mit ihrer Arbeit beginnen können.

Weitere Informationen unter www.leute-am-teute.de Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder www.betterplace.org/de/projects/38389?utm_campaign=ShortURLs&utm_medium=project_38389&utm_source=PlainShortURL#gallery

MachMit Museum für Kinder - Ausstellung 'geboren & willkommen', 2016

Eine interaktive Ausstellung zu Begrüßungsritualen in aller Welt & biologisches Wissen rund um die Geburt eines Kindes. Jeder Mensch ist einzigartig und doch sind wir alle gleich geboren. Kinder interessieren sich für dieses Wunder der Natur: Sie möchten wissen, wie wir auf die Welt kommen? Wie unterscheiden sich Geburts- und Willkommensrituale in den Kulturen? Die Ausstellung motiviert zur Auseinandersetzung mit diesen Fragen und stellt Menschen aus unterschiedlichen kulturellen Kontexten mit ihren Erfahrungen, Aufgaben und Professionen vor.
Wann: Ab 2.1.16, 18 Uhr
Wo: Senefelder Str. 5, 10437 Berlin
Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Berlin sagt Danke!

Tierpark, Deutsches Historisches Museum oder Zitadelle Spandau – als Dankeschön an alle Berlinerinnen und Berliner, die Flüchtlingen helfen, in unserer Stadt anzukommen, öffnen mehr als achtzig Orte in Berlin am 31. Januar ihre Türen.
Aus dem sehr großen Angebot können Sie sich Ihr ganz persönliches Lieblingsprogramm zusammenstellen und einen spannenden, informativen und fröhlichen Aktionstag erleben!
Sämtliche Veranstaltungen am 31. Januar 2016 finden Sie unter www.berlin.de/berlin-sagt-danke/

Anti-Bias-Fortbildung für Frauen, die im Kontext Flucht und Asyl tätig sind

Thema: Vorurteilsbewußtes und machtkritisches Denken und Handeln!

Vielfalt ist Realität. Für Frauen, die mit geflüchteten Menschen arbeiten oder zu tun haben, ist Vielfalt Geschenk und Herausforderung zugleich. Mit Vielfalt umzugehen und Diskriminierungen entgegenzuwirken sind wichtige Kompetenzen - in diesem Kontext wie auch allgemein. Ein wichtiger Baustein auf dem Weg dahin ist die Bewußtwerdung systemischer und struktureller Benachteiligungen marginalisierter Gruppen und Individuen. Hierzu dient der Anti-Bias-Ansatz. Wir laden dazu ein, sich bei uns auf diese Reise zu begeben.

Teilnahmebeitrag: 50 Euro (Kostenbefreiung für Ehrenamtliche möglich)

Informationen: www.frauenkreise-berlin.de

III. Hier können Sie sich engagieren!

Engagement für Ihre Belange - werden Sie selbst aktiv!

Sie können für alle oben genannten Initiativen und Projekte aktiv werden. Sie können im Nachbarschaftshaus aber auch etwas Neues anfangen und sich für Ihre Belange einsetzen. Wir beraten Sie gerne zu Ihren eigenen Ideen und Wünschen, aber auch zu weiteren Betätigungsfeldern und Engagementmöglichkeiten hier im Nachbarschaftshaus und darüber hinaus.
Natürlich bietet das Nachbarschaftshaus auch zahlreichen Initiativen, Gruppen und Vereinen geeignete Räumlichkeiten, um sich regelmäßig zu treffen oder Veranstaltungen auszurichten. In unseren Werkstatträumen gibt es eine kleine Küche, in der sich Gruppen selbst versorgen können.
Sprechen Sie uns an!
Telefonisch sind wir zu erreichen unter: (030) 443 71 78

IV. So erreichen Sie uns