I. Aktuelle Termine und Infos aus dem Stadtteilzentrum

Im Oktober:

Aufruf zum Bilderwettbewerb NACHBARSCHAFT

ab jetzt

„Wieviel Nähe verträgt die Enge? - Was bedeutet für Dich Nachbarschaft in Deinem Kiez?

Wir wenden uns mit diesem Bilderwettbewerb an alle Kunstschaffende und Kunstinteressierte, die das Zusammenleben in der Stadt thematisieren.
Wir können uns gut vorstellen, dass viele Arbeiten zu dem Thema bereits existieren.
Es interessiert vielleicht auch den einen oder die andere, sich mit einem neuen Werk an dem Wettbewerb zu beteiligen und in einen besonderen Kontext zu stellen.

Die  Arbeiten werden ab dem 17. November bis Ende 2017 bei uns im Haus ausgestellt und prämiert. Wir wollen die Kunstwerke zusätzlich auch in umliegenden (Schau)Fenstern von Büros, Geschäften, Einrichtungen und Wohnungen zeigen.


Am 05.11.2017 Abgabe im Stadtteilzentrum
Am 17.11.2017 Ausstellungseröffnung in der Galerie F92

Framed - Kunst und Musik im Kiez

Fr und Sa, 20. und 21.10., 20.30 Uhr
im Kiez

Hello everyone!
We are very happy to invite everybody (friends, neighbours, young, old, immigrants, refugees, locals - everybody!) to our Art and Music events called FRAMED. It is all taking place in our private home at Käthe Niederkirchner Straße, Berlin. In these events you can enjoy great music concerts, art exhibitions and wonderful people in the crowed, all in a warm and welcoming environment. All you have to do in order to take part in our events is to sign in here: https://framed.reservio.com/​

Programm:
Followspot - A live piano concert and video art:
Piano and original music: Itamar Gross
Video Installation: Itamar Inbar
Direction and artistic management: Aharon Levin
Story by: Aharon Levin & Shirly Sasson Ezer
Art Design: Roi Alter
For more information: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

مرحبا بالجميع!
بكامل السرور ندعو الجميع (الأصدقاء, الجيران, الشبان, والمسنين, المهاجرين, واللاجئين, المحلين – الجميع!) إلى فعاليتنا في الفن والمويسقى والتي تدعى (فرايمد).
ومجمل الفعالية ستقع في منزل خاص في شارع كايته نيدركيرشنار, برلين. (Käthe Niederkirchner Straße, Berlin)
في هذه الفعالية تستطيع الاستمتاع بحفلات موسيقية كبيرة, معارض للفن بالإضافة إلى حضور جمع من الناس الرائعين, وكل ذلك ضمن أجواء من الترحيب الحار.
كل ماعليك فعله لتكون جزء من هذه الفعالية هو التسجيل في هذا الموقع:
https://framed.reservio.com/​
عدد المقاعد محدود لذلك مع الأسف إن لم تقم بالتسجيل, لن يكن في مقدورك الدخول.
وهنا كل التواريخ: (تبدأ كل الفعالية الساعة الثامنة والنصف مساءً)

2017/11/25:
ماوراء التقاليد – تجربة جديدة مع الجاز:
هاغاي كوهين ميلو - كونتراباس، إيران هار حتى – الغيتار.
معرض الفن:
ريتشارد كولومبيل.
لمزيد من المعلومات يرجى التواصل على الإيميل: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Projekt wird unterstützt durch den Mehr als Willkommen - Projektfonds 2017 des Stadtteilzentrums am Teutoburger Platz mit Mitteln des Bezirksamtes Pankow, unterstützt durch Zuwendungen des Landes Berlin im Rahmen des Masterplans “Integration und Sicherheit”.

Eed Be Eed - Bildungsreise für junge Medienmacher/innen

Fr bis So, 20.-22.10.
Bad Belzig

An diesem Wochenende laden Sie die jungen arabisch-sprachigen Medienmacher/innen zu einem
Bildungs-Camps für junge Erwachsene mit und ohne Migrationshintergrund aus der Region Prenzlauer Berg ein. Es geht um einen interkulturellen Dialog zwischen den Teilnehmenden mit unterschiedlichen sprachlichen und biografischen Herkunftsbezügen. Während des Camps finden insgesamt fünf Workshops zu Themen wie Medienkompetenz und interkultureller Bildung statt.

Der Verein Eed Be Eed betreibt seit 2016 eine arabischsprachige Onlineplattform mit Themen und Texten zum besseren Verständnis der sogenannten Aufnahmegesellschaft. Ein Redaktionsteam aus deutschen wie auch arabischen Journalist/innen arbeitet darüber hinaus regionale Veranstaltungs- und Bildungsangebote für Menschen mit Fluchthintergrund, Fragen rund um das Asylverfahren, Job- und Wohnungsuche sowie Begegnungsorte- und möglichkeiten in der Nachbarschaft auf und übersetzt diese ins Arabische.Mit diesem Bildungs-Camp will der Verein die Menschen nicht nur in einen virtuellen Austausch und Lernort zusammen bringen, sondern auch einen direkten Austausch miteinander fördern.

Wenn Sie Interesse daran haben mitzufahren, dann melden Sie sich gerne unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Eine wesentlich ausführlichere Beschreibung des Programms finden Sie hier auf Englisch:

Eed Be Eed Berlin invites you to join us for a three-day workshop weekend at Coconat in Bad Belzig. The idea of the workshop is to kickstart a multimedia series on topics of social justice relevant to Berlin that will be published on the Eed Be Eed website in December. Topics of the content can be Berlin’s housing crisis, immigration rights, hate crimes, feminism, mobility access, etc. The workshop weekend will be open to 25 participants. The participants will be divided into two teams: written content and video content. Throughout the weekend, writers will meet together to write one article each on a social justice issue in Berlin of their choosing. Articles will be workshopped in small groups and finalized for publication. The video content group will work together on creating two videos, each on a different topic. Video workshops will focus on filming content and editing.
The main language that will be used for this workshop weekend is English, however, we encourage Arabic and German speakers to participate and create content in their mother tongues.

Das Projekt wird unterstützt durch den Mehr als Willkommen - Projektfonds 2017 des Stadtteilzentrums am Teutoburger Platz mit Mitteln des Bezirksamtes Pankow, unterstützt durch Zuwendungen des Landes Berlin im Rahmen des Masterplans “Integration und Sicherheit”.

Ladies Meet - Nur für Frauen

Sa, 28.10. 12 - 16 Uhr
im ganzen Haus

Wir Frauen vom Meet'n Eat haben uns mit den Frauen vom lateinamerikanischen Frauenverein Xochicuicatl e. V. und den Frauen vom Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz zusammengetan, denn uns vereint ein Herzenswunsch: Wir möchten unsere Nachbarinnen besser kennenlernen. Offene Begegnung, das Frau - Sein feiern, gegenseitig unterstützen, plaudern, voneinander lernen, tanzen, kochen und gemeinsam essen.

Alle Frauen sind herzlich willkommen. Wir möchten diese Veranstaltung nicht für euch zelebrieren, sondern mit Euch! Wir treffen uns jeweils am letzten Samstag im Monat und freuen uns schon sehr auf Euch!

Ferienangebot für Kinder

23.10. bis 03.11., konkrete Zeiten folgen
Ökowerkstatt und Hof

Wir wollen auch in diesem Herbst wieder kreativ werden und laden alle Kinder zwischen 6 und 12 Jahren herzlich dazu ein. Geplant werden die Ferienspiele in diesem Jahr gemeinsam mit den Kindern und Sozialpädagog/innen aus den  Gemeinschaftsunterkünften an der Storkower- und Straßburger Straße.
Konkrete Termine und mehr Infos zu dem Angebot finden Sie bald hier. Sollten Sie gesondert darüber informiert werden wollen, dann schicken Sie uns bitte eine Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Betreff: "Ferienspiele".

Im November:

Repair Café

So, 05.11. von 15 bis 18 Uhr
Hof und Ökowerkstatt

Was machen Sie mit dem Küchenstuhl, dessen Bein kaputt ist? Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert? Mit dem geliebten Wollpullover mit Mottenlöchern? Wegwerfen, neu kaufen, oder: Kommen Sie ins Repair-Café und reparieren Sie die Dinge wieder!

Repair Cafés sind Treffen, bei denen Sie mit Unterstützung und gemeinsam Ihre liebgewonnen und nützlichen Dinge reparieren können. Kleidung, Möbel, elektrische Geräte, Fahrräder, Spielzeug und vieles mehr. Wir haben Werkzeuge und Geräte, die zur Verfügung stehen und auch einiges an Material. Erfinderisch haben wir schon so manches Spielzeug oder Haushaltsgerät wieder in Gang gebracht, abgebrochene Henkel wieder angeklebt, Rollkoffer wieder ans Laufen gebracht, Drähte verknüpft und Fernbedienungen gereinigt.

Ihr Ansprechpartner ist Peter Sommer. Weitere Informationen bekommen Sie unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! /0157.80707194 oder bei uns im Haus unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (030) 4437178.
Es gibt Kaffee, Tee und Kuchen, so dass Wartezeiten vergnüglich überbrückt werden können.
Mit einer kleinen Spende, nach eigenem Ermessen, bedanken Sie sich für die Unterstützung.
Wir suchen auch noch Mitstreiter*innen für unser Repair-Café. Bitte bei uns melden! Das Repair-Café findet jeden ersten Sonntag im Monat von 15 – 18 Uhr in der Öko- und Keramikwerkstatt des Stadtteilzentrums statt.

INFO:

Liebe Interessenten am Repair Café, bitte beachtet den Grundgedanken, der neben Nachhaltigkeit und Müllvermeidung hinter dieser ehrenamtlichen Initiative steckt!

Das Prinzip Repair Café

Ein Repair Café ist in erster Linie „Hilfe zur Selbsthilfe“, keine kostenlose Dienstleistung.
Der Grundgedanke: Ihr repariert und wir helfen.
Besser noch: Ihr helft euch gegenseitig. Wir bieten die Räume, haben das Werkzeug und stehen euch mit Erfahrung zur Seite. Ihr habt Spaß beim Reparieren.

Was kann repariert werden:
Sitz- und Kleinmöbel, Spielzeug, Kleidung, Keramik und Porzellan, Fahrräder, Lampen, elektronische Kleingeräte, eigentlich fast alles, wenn Fehler bekannt sind und Ersatzteil mitgebracht werden, u.v.m.

Was geht nicht:
extreme Billigelektronik, Drucker, PC und Notebooks (wenn Fehler unbekannt), Smartphone und Tablet, TV-Gerät und Monitor, CD/DVD Player (Laser justieren), Mikrowellen, Elektro-Großgeräte (Weißware, Herd etc.)

Vier Geschichten-Erzählerinnen laden ein in die Teestube

So, 05.11., von 11 bis 14 Uhr
Galerie

Unsere Galerie verwandelt sich an diesem Sonntag in eine gemütliche Teestube. Auf Kissen sitzend trinken wir gemeinsam heißen Tee aus dem Samowar.
Dann erzählen wir lustige und ernste Geschichten aus vielen Ländern der Welt, Geschichten von Tag und von Nacht, manche laut andere leise. Wir laden Kinder und Erwachsene gleichermaßen ein und freuen uns, wenn Sie eigene Geschichten und Märchen mitbringen und beitragen.

Erzählerinnen sind: Sabine Fichter, Antoanetta Martinov, Kinga Szilagyi, Naemi Schmidt-Lauber und Hannah Hoffmann.

Ein Abend zu Ehren von Gerd Pieper

Mi, 08.11. 19 Uhr
Aktionsraum

Anlässlich des 75. Geburtstags des Architekten Gerd Pieper gestaltet die Galerie F92 einen festlichen Abend mit einer Lesung und verschiedenen Filmbeiträgen. Die Autorin Jutta Voigt liest  verschiedene ihrer Geschichten in denen Gerd Pieper vorkommt, als Architekt, als Boxer, als Café- und Kneipenbesitzer für die Nachtschwärmer des Osten Berlins. Es werden außerdem Filmbeiträge über die Eröffnung der legendären Künstlerkneipe „PIEPER“ im Prenzlauer Berg, Sredzkistraße 44 gezeigt, die es einige Jahre gab.

Die Bar ist geöffnet. Der Eintritt ist frei! Spenden für die Veranstaltungstätigkeit der Galerie F92 sind erwünscht!

Das Seniorentheater "Die Pfefferstreuer" feiert Premiere

So, 12.11. 15.30 Uhr
Aktionsraum

Wimpernschlag und Lebenslust - Ein Theaterstück der Pfefferstreuer.
Wir laden Sie herzlich zu dieser Premiere unter Leitung von Anja Winkler ein.

Um was geht es?
Ein aktiver und lebensfroher Damenklub kennt sich seit ihrer Jugend. Sie erinnern sich an verrückte Zeiten und wollen diese nochmal spüren und aufleben lassen. Das Ballhaus war immer ihr beliebter Treffpunkt. In diesem verabreden sie sich, um neue Abenteuer zu erleben. Ihre Verbündeten, die Bardamen, halten immer ein Plätzchen für sie bereit. Der Damenklub hat einen großen Traum - doch wird sich dieser erfüllen oder bleibt es nur bei der unerfüllten Sehnsucht danach?

Gerne können Sie Plätze reservieren unter Tel.:: 443 178

Eröffnung der Ausstellung: "NACHBARSCHAFT - wieviel Nähe vertritt die Enge?!"

Fr, 17.11. 17 Uhr
Galerie

Liebe Nachbar*innen, liebe Freundinnen, Freunde und Verbündete des Stadtteilzentrums,
wir zeigen vom 18.11.2017 bis zum 15.12.2017 in der Galerie F92 die Ausstellung „NACHBARSCHAFT“ mit Ergebnissen unseres Bilderwettbewerbes. Während der Ausstellungszeiten können die Besucher*innen über die Preisvergabe in verschiedenen Kategorien entscheiden.

Vernissage: Freitag, 17.11. 2017 um 17 Uhr
Öffnungszeiten: Donnerstags und Freitags 10 – 19 Uhr und nach Absprache
Finissage und Preisvergabe: Freitag, 15.12.2017 um 17 Uhr

Sie sind herzlich eingeladen, die Ausstellung mit uns zu eröffnen bei Livemusik und Buffet.
Wir freuen uns auf Sie!

Zukunftskonferenz: Zusammen leben, arbeiten und feiern!

Fr bis So, 17.-19.11.
im ganzen Haus

Mehr als Willkommen in Prenzlauer Berg
Zukunftskonferenz 2017 – Wie wollen wir zusammen leben und arbeiten?

> ausführliches Programm <

Freitag, 17.11.2017
17:00 – 19:00 Uhr            
ZUSAMMEN LEBEN
Feierliche Eröffnung der Ausstellung „Nachbarschaft - Wieviel Nähe verträgt die Enge?“
Stadtteilbewohner*innen haben uns ihre Bilder zum Thema zugeschickt und zeigen uns, was für sie Nachbarschaft bedeutet.

Samstag, 18.11.2017
10:00 – 16:00 Uhr            
ZUSAMMEN ARBEITEN
Fachtag zum Themenkomplex Arbeit und Migration: Wie sieht Arbeit im Prenzlauer Berg in 2018 aus? Wie in fünf Jahren? Was sind Herausforderungen bei der Integration von Neu-Berliner*innen in den Arbeitsmarkt? Welche Chancen und welchen Zugewinn sehen wir? Diese und weitere Fragen möchten wir gemeinsam mit euch in interaktiven Workshops aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten.

Sonntag, 19.11.2017
15:00 – 19:00 Uhr
ZUSAMMEN FEIERN
Feiert mit uns die Vielfalt unserer Nachbarschaft mit einem kulturellen Rahmenprogramm! Performances, Musik, gutes Essen und entspannte nachbarschaftliche Begegnungen stehen im Fokus des letzten Tages unserer Zukunftskonferenz. Es wird auch ein buntes Kinderprogramm geben!

Organisatorisches:
Es gibt einen Fahrstuhl am Haus.
Alle Workshops werden in Tandems geleitet.
Es werden Sprachmittler*innen (Farsi/Dari und Arabisch) für Flüsterübersetzungen vor Ort sein.
Aktuelle Informationen finden Sie auf www.facebook.de/stadtteilzentrumamteute   
Das Programm gibt es übersetzt auf Englisch, Arabisch und Farsi unter www.stadtteilzentrum-teute.de > Aktuelles

Kontakt:
Für Fragen wenden Sie sich gerne an uns: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ludger Lemper + 49 (0)159 04573568
Juliane Wolf + 49 (0)159 04573567

Interaktive Lesung mit Herrn Bock: verbockt!

Fr, 24.11. 19 Uhr
Aktionsraum

Die Depression hat mich bestimmt.
JETZT bin ICH dran. Vielleicht.

Wie fühlt sich Depression an? Warum ist der Suizid der vermeintlich letzte Ausweg? Und warum kann ich lachen, wenn ich doch traurig bin. Reden wir darüber. Jetzt! Ein Gespräch mit Herrn Bock.
Eintritt frei. Hutspende.

http://verbockt.com
http://facebook.com/verbockt

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel.: 499870910

Ladies Meet - Nur für Frauen

Sa, 25.11. 12 bis 16 Uhr
im ganzen Haus

Wir Frauen vom Meet'n Eat haben uns mit den Frauen vom lateinamerikanischen Frauenverein Xochicuicatl e. V. und den Frauen vom Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz zusammengetan, denn uns vereint ein Herzenswunsch: Wir möchten unsere Nachbarinnen besser kennenlernen. Offene Begegnung, das Frau - Sein feiern, gegenseitig unterstützen, plaudern, voneinander lernen, tanzen, kochen und gemeinsam essen.

Alle Frauen sind herzlich willkommen. Wir möchten diese Veranstaltung nicht für euch zelebrieren, sondern mit Euch! Wir treffen uns jeweils am letzten Samstag im Monat und freuen uns schon sehr auf Euch!

Framed - Kunst und Musik im Kiez

Sa, 25.11. 20.30 Uhr
im Kiez

Hello everyone!
We are very happy to invite everybody (friends, neighbours, young, old, immigrants, refugees, locals - everybody!) to our Art and Music events called FRAMED. It is all taking place in our private home at Käthe Niederkirchner Straße, Berlin. In these events you can enjoy great music concerts, art exhibitions and wonderful people in the crowed, all in a warm and welcoming environment. All you have to do in order to take part in our events is to sign in here: https://framed.reservio.com/​

Programm:
25/11/17
Beyond Tradition - a new Jazz expeirience:​
Hagay Cohen milo - contrabass, Eran Har Even - Guitar
Art exhibition: ​Richard Colombel
For more information: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

مرحبا بالجميع!
بكامل السرور ندعو الجميع (الأصدقاء, الجيران, الشبان, والمسنين, المهاجرين, واللاجئين, المحلين – الجميع!) إلى فعاليتنا في الفن والمويسقى والتي تدعى (فرايمد).
ومجمل الفعالية ستقع في منزل خاص في شارع كايته نيدركيرشنار, برلين. (Käthe Niederkirchner Straße, Berlin)
في هذه الفعالية تستطيع الاستمتاع بحفلات موسيقية كبيرة, معارض للفن بالإضافة إلى حضور جمع من الناس الرائعين, وكل ذلك ضمن أجواء من الترحيب الحار.
كل ماعليك فعله لتكون جزء من هذه الفعالية هو التسجيل في هذا الموقع:
https://framed.reservio.com/​
عدد المقاعد محدود لذلك مع الأسف إن لم تقم بالتسجيل, لن يكن في مقدورك الدخول.
وهنا كل التواريخ: (تبدأ كل الفعالية الساعة الثامنة والنصف مساءً)

من 20 حتى 21 من الشهر 10/2017:
فولوسبوت – حفل مباشر لعزف البيانو وفن الفيديو:
البيانو والموسيقى الأصلية: إيتامار غروس
تركيب الفيديو: إيتامار إنبار
الاتجاه والإدارة الفنية: أهارون ليفين
قصة: أهارون ليفين & شيرلي ساسون عازر

Das Projekt wird unterstützt durch den Mehr als Willkommen - Projektfonds 2017 des Stadtteilzentrums am Teutoburger Platz mit Mitteln des Bezirksamtes Pankow, unterstützt durch Zuwendungen des Landes Berlin im Rahmen des Masterplans “Integration und Sicherheit”.

Im Dezember:

  Stadtteilspaziergang: Auf den Spuren jüdischen Lebens

Sa, 02.12. 14 Uhr
vor dem Haus

>> wird verlegt: 21.01.2018 15 Uhr

Beginnend mit dem Stadtteilzentrum, das ein Jüdisches Kinderheim war, führt der Rundgang zu Orten jüdischen Lebens und Widerstandes, zu Stolpersteinen, Gedenktafeln, aber auch zu wenig bekannten Ecken im südlichen Teil des Prenzlauer Berges.
Dabei wird Eva Nickel berichten von Hermann und Berta Falkenberg, Ernst Lubitsch, Ruth Fischer, Hans Rosenthal und vielen anderen, die hier gelebt, gewirkt und den Widerstand gegen die Nationalsozialisten unterstützt haben – solange es ging.
Eva Nickel wuchs hier auf. Im Dreieck zwischen Rosenthaler Platz, Schönhauser Tor, bzw. Rosa-Luxemburg-Platz und Prenzlauer Tor wohnten schon seit 1883 ihre Vorfahren. So kann sie sehr lebendig über die Geschichte des Prenzlauer Berges erzählen.
  Repair Café

So, 03.12., 15 bis 18 Uhr
Hof und Ökowerkstatt

Was machen Sie mit dem Küchenstuhl, dessen Bein kaputt ist? Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert? Mit dem geliebten Wollpullover mit Mottenlöchern? Wegwerfen, neu kaufen, oder: Kommen Sie ins Repair-Café und reparieren Sie die Dinge wieder!

Repair Cafés sind Treffen, bei denen Sie mit Unterstützung und gemeinsam Ihre liebgewonnen und nützlichen Dinge reparieren können. Kleidung, Möbel, elektrische Geräte, Fahrräder, Spielzeug und vieles mehr. Wir haben Werkzeuge und Geräte, die zur Verfügung stehen und auch einiges an Material. Erfinderisch haben wir schon so manches Spielzeug oder Haushaltsgerät wieder in Gang gebracht, abgebrochene Henkel wieder angeklebt, Rollkoffer wieder ans Laufen gebracht, Drähte verknüpft und Fernbedienungen gereinigt.

Ihr Ansprechpartner ist Peter Sommer. Weitere Informationen bekommen Sie unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! /0157.80707194 oder bei uns im Haus unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (030) 4437178.
Es gibt Kaffee, Tee und Kuchen, so dass Wartezeiten vergnüglich überbrückt werden können.
Mit einer kleinen Spende, nach eigenem Ermessen, bedanken Sie sich für die Unterstützung.
Wir suchen auch noch Mitstreiter*innen für unser Repair-Café. Bitte bei uns melden! Das Repair-Café findet jeden ersten Sonntag im Monat von 15 – 18 Uhr in der Öko- und Keramikwerkstatt des Stadtteilzentrums statt.

INFO:

Liebe Interessenten am Repair Café, bitte beachtet den Grundgedanken, der neben Nachhaltigkeit und Müllvermeidung hinter dieser ehrenamtlichen Initiative steckt!

Das Prinzip Repair Café

Ein Repair Café ist in erster Linie „Hilfe zur Selbsthilfe“, keine kostenlose Dienstleistung.
Der Grundgedanke: Ihr repariert und wir helfen.
Besser noch: Ihr helft euch gegenseitig. Wir bieten die Räume, haben das Werkzeug und stehen euch mit Erfahrung zur Seite. Ihr habt Spaß beim Reparieren.

Was kann repariert werden:
Sitz- und Kleinmöbel, Spielzeug, Kleidung, Keramik und Porzellan, Fahrräder, Lampen, elektronische Kleingeräte, eigentlich fast alles, wenn Fehler bekannt sind und Ersatzteil mitgebracht werden, u.v.m.

Was geht nicht:
extreme Billigelektronik, Drucker, PC und Notebooks (wenn Fehler unbekannt), Smartphone und Tablet, TV-Gerät und Monitor, CD/DVD Player (Laser justieren), Mikrowellen, Elektro-Großgeräte (Weißware, Herd etc.)

  Stolperstein-Verlegungen im Prenzlauer Berg

Di, 05.12. ab 9.25 Uhr
im Kiez

Der in diesem Jahr neu gegründete Stolpersteingruppe Prenzlauer Berg ist es gelungen, dass endlich wieder Stolpersteine in unserem Stadtteil gelegt werden können. Am 05. Dezember werden zahlreiche Steine verlegt. Jede Verlegunge wird individuell gestaltet, je nachdem, ob Familienangehörige anwesend sein können oder die Antragsteller etwas Besonderes planen.

Wenn Sie in der Nähe der Verlegungen wohnen oder Interesse haben, an den Verlegungen teilzunehmen, dann erhalten Sie gerne konkrete Informationen zu den einzelnen Stolpersteinen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über das Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Tel.:030 4437178

Der detaillierte Zeitplan für die Verlegungen am 05.Dezember sieht vor:
Pankow (Prenzlauer Berg)
9:00 - 9:25 Mendelsohnstraße 3 - 8 Steine
9:25 – 9:35 Torstraße 46 – 1 Stein
9:40 – 10:00 Zehdenicker Straße 2 – 2 Steine
10:05 – 10:25 Kollwitzstraße 54 – 3 Steine
10:25 – 10:45 Wörther Straße 38 – 4 Steine
10:45 – 11:00 Wörther Straße 41 – 1 Stein
11:05 – 11:15 Greifswalder Straße 33 – 1 Stein
11:20 – 11:40 Greifswalder Straße 210 – 3 Steine
11:45 – 12:05 Christburger Straße 36 – 2 Steine
Pankow (Alt-Pankow)
13:30 – 13:40 Sachsenstraße 24 – 1 Stein
13:45 – 14:00 Hielscherstraße 36 – 1 Stein
14:00 – 14:15 Schillerstraße 50 – 1 Stein

  Wir feiern das inklusive Heft "LieblingsOrte Prenzlauer Berg"

Fr, 08.12., 17 Uhr
Aktionsraum

Was feiern wir?
Das Heft LieblingsOrte Prenzlauer Berg ist fertig.
Nun wird das Heft allen vorgestellt
und dem Bezirksbürgermeister übergeben.
Das wollen wir mit Ihnen gemeinsam feiern.
Jeder ist herzlich eingeladen.
Die Feier ist kostenlos!

Möchten Sie zur Feier kommen?
Melde Sie sich bitte bis zum 15. November bei uns an.

Sie können anrufen unter der Telefonnummer: 030 443 71 78
Sie können eine E-Mail schreiben: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Geben Sie Bescheid, wenn Sie Unterstützung benötigen.
Zum Beispiel: Sie brauchen Unterstützung für den Weg zu uns?
Oder brauchen Sie vor Ort Unterstützung?
Es wird einen Gebärden-Dolmetscher geben.

  Herzlich Willkommen zum Singen an der Feuerschale

Mo, 18.12., 18 Uhr
im Hof

Singen an der Feuerschale - Einladung zum gemeinsamen Abschluss des Jahres im Garten und in der Ökowerkstatt mit dem Kiezchor "Fisch im Wasser". Wir singen Lieder und Wünsche für das kommende Jahr und freuen uns, wenn Ihr etwas zu unserem wärmenden Buffet beisteuert. Heiße Getränke und ausreichend Feuerholz sind vorhanden.

 

Regelmäßig und NEU:

Mama-Baby-Yoga

Ich unterstütze meine Schülerinnen und Schüler darin, durch Yoga mit sich selbst in Kontakt zu treten. So wird ein gesundes Körpergefühl entwickelt, Kraft aufgebaut und körperliche und emotionale Verpsannungen gelöst. Ein Gefühl der Verbundenheit und der inneren Zufriedenheit stellt sich ein. Im Mama-Baby-Yoga steht das wieder zu sich selbst finden der Mutter im Vordergrund sowie Stärke, Energie und Gelassenheit für den oft stressigen Alltag mit dem Baby. Der Beckenboden und die tiefe Bauchmuskulatur werden effektive gestärkt, typische Schulter- und Nackenverspannungen werden gelöst.

Der Kurs eignet sich für alle ab frühestens 6-8 Wochen nach der Geburt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Termin: Montags von 10-11:30h, Einstieg jederzeit möglich.
Kosten: 13,-€ pro Stunde
Leitung: Barbara Simmel
Kontakt und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Weitere Infos.
Mediation für Familien, Paare und Nachbar/innen
Die Mediatorin und Sozialpädagogin Jela Falkenau bietet zur friedlichen Klärung von Konflikten eine regelmäßige Mediation bei uns im Haus an. Das Angebot richtet sich an Familien, Eltern, Paare, Nachbar/innen und alle, die sich angesprochen fühlen.
Für einen Termin wenden Sie sich bitte direkt an Frau Falkenau unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Sie können sich auch bei uns im Haus anmelden unter Tel.: 443 7178.
Kosten: geringe Spende je nach Einkommen.

Ladies Meet Dancing

Ladies Meet Dancing ist ein interkulturelles Tanzprojekt mit geflüchteten Frauen, Migrantinnen und Nachbarinnen im Prenzlauer Berg. Wir begegnen uns über Tanz und schaffen einen Raum für kulturellen Austausch.

Tanzt du Flamenco, Salsa, Cumbia, al-Samah, Dabkes, Hagalla...???
Du bist aus Prenzlauer Berg und hast Lust regelmäßig mit Frauen verschiedener Kulturen zu tanzen, verschiedene Tanzstile kennen zu lernen und dich gegenseitig zu inspirieren? Dann melde dich als Teilnehmerin für das Tanzprojekt LadiesMeetDancing! Die Teilnahme ist kostenlos. Du kannst dich mit eigenen Tanzerfahrungen einbringen. Tänzerische Vorerfahrung ist aber keine Bedingung, nur Lust dich auf neue Bewegungen und Begegnungen einzulassen und regelmäßig dabei zu sein.

WANN??? Jeden Sonntag von 14:00 - 16:00 Uhr
WO??? El Laboratorio im Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz, Fehrbelliner Straße 92, 10119 Berlin
INFOS & ANMELDUNG bei Cäcilie: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0176-62910952

Das Projekt wird unterstützt durch den Mehr als Willkommen - Projektfonds 2017 des Stadtteilzentrums am Teutoburger Platz mit Mitteln des Bezirksamtes Pankow, unterstützt durch Zuwendungen des Landes Berlin im Rahmen des Masterplans “Integration und Sicherheit”.

NEU: Kurs und offene Werkstatt für Mode-Design

 

Der syrische Künstler und Mode-Designer Inas Haroub wird (zunächst) bis Ende des Jahres einen wöchentlichen Mode-Design Kurs und eine offene Werkstatt für Designer/innen, Näher/innen und Kreativ-Interessierte bei uns anbieten. Sollten Sie Interesse haben dabei zu sein, dann melden Sie sich gerne unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Stichwort: Mode-Design.
Nähmaschinen und Stoffe sind vorhanden.

Weitere Informationen und Zeiten folgen in Kürze.

II. Termine und Infos aus dem Kiez

Aktuelle Ausstellung in der Galerie F92

Wir laden Sie sehr herzlich ein zu der Ausstellung "2+1-2" mit Helga Höhne, Katrin Kabelitz und Julius Höhne. Sie zeigen Fotografien, Drucke & Schnitte.
Die Ausstellung ist zu sehen vom 16.09. bis 11.11..2017, jeweils geöffnet Fr - So von 15.00 – 19.00 Uhr und nach persönlicher Absprache unter Tel.: 443 7178.

  Wir gratulieren allen Projekten im Projektfonds "Mehr als Willkommen" 2017

Wir freuen uns sehr die geförderten Projekte des Projektfonds „Mehr als Willommen" 2017 bekannt geben zu können. Nach einer Online- und Offline Auswahl und in enger Abstimmung mit dem Bezirksamt Pankow werden in 2017 folgende Projekte aus Mitteln des Masterplans für Integration und Sicherheit gefördert:

1.) Ladys Meet Dancing – Interkultureller Tanz und Begegnung
2.) Bewohner/inneninitiative der Gemeinschaftsunterkunft Storkower Str 118 - Aufbau von Grünfläche und Garten für die Bewohner/innen und Nachbarschaft
3.) FRAMED – hebräisch, arabisch, persisch, deutsch – offene Begegnungen im Rahmen von Hauskonzerten mit internationalen Künstler/innen im Prenzlauer Berg
4.) Schülerhilfe für geflüchtete Kinder und Jugendliche
5.) Eed be Eed – Medien- und Bildungscampcamp für neu- und altberliner Jugendliche
6.) Kunst und Gemüse - Planung und Errichtung eines Gemeinschaftsgartens auf der Werneuchener Wiese im Prenzlauer Berg

Wir danken allen Beteiligten und Nachbar/innen, die die Auswahl begleitet und unterstützt haben. Wir hoffen, dass wir mit einem weiteren Projektfonds im Jahr 2018 weiter machen können.
Bei Fragen, wenden Sie sich gerne an die Kolleg/innen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Angebote der Selbsthilfe im Stadtteilzentrum Pankow: Neue Gruppen und Veranstaltungen

Neues Oktober-Dezember 2017

GRUPPEN

Kontaktabbruch zur Familie?!
10.10.2017  20-21.30 Uhr Gruppengründung
Menschen, die den Kontakt zu ihrer Familie abgebrochen haben, trauen sich oft nicht, mit anderen Menschen über ihre Not zu sprechen.
Oft werden sie mit unbedachten Aussagen stigmatisiert. Aus diesem Grund wollen wir in einer Selbsthilfegruppe mit anderen Betroffenen Erfahrungen austauschen, lernen mit der Situation umzugehen und Lösungen finden.
Gruppentreffen: 2. und 4. Dienstag im Monat von 20-21.30 Uhr

KIS im Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz
Fehrbelliner Str. 92, 10119 Berlin
2. OG KIS-Gruppenraum

Kontakt:
Tel. (030) 499870-910
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

VERANSTALTUNGEN

Unterstützungsangebote für Menschen mit psychischen Erkrankungen
Neben ärztlicher, therapeutischer Versorgung und der Selbsthilfe gibt es noch vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten für Menschen mit psychischen Erkrankungen und ihre Angehörigen.
Wir möchten Ihnen einige davon gerne vorstellen und laden Sie zu vier informativen Veranstaltungen ein:

Wann: jeweils 18 Uhr
Wo: KIS – Seminarraum, 1. OG in STZ Pankow, Schönholzer Str. 10, 13187 Berlin
Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 030 499870910

  • 16. Oktober:  Tagesklinken – Wie erfolgt die Aufnahme und was passiert dort? Frau Trotzky, Tagesklinik Pankow - Alexianer
  • 23. Oktober:  Albatros ggmbH stellt zwei Projekte vor: Kontakt- und Beratungsstelle Pankow und die Tagesstätte Weißensee; Dr. Flögel, KBS Pankow und Frau Blaschek und Herrn Graef, Beschäftigungstagesstätte Pankow
  • 06. November: Sozialpsychiatrische Dienst Pankow – Aufgaben und Hilfsangebote des SpD Dr. med, dipl. Psych. Detlev E. Gagel

Depression im Alter
Erkennen und behandeln!
Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen des höheren Lebensalters, jedoch bleiben sie oftmals unerkannt.
Der Referent informiert über Symptome, Formen, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. Darüber hinaus steht er den Teilnehmern für Fragen gerne zur Verfügung.
Der Vortrag richtet sich an alle interessierten Personen, insbesondere an Betroffene und Angehörige.

Wann: Donnerstag, 12. Oktober, 15 – 16.30 Uhr
Wer: Dr. med. Rene Köckemann, Oberarzt, Klinik für seelische Gesundheit im Alter und Verhaltensmedizin
Wo: KIS – Seminarraum, 1. OG in STZ Pankow, Schönholzer Str. 10, 13187 Berlin
Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 030 499870910


Selbstfürsorge und Selbstbehauptung bei Depressionen, Ängsten und Stimmungsschwankungen
ein Kurs für Frauen
Was überfordert mich? Was ist heilsam für mich? Diese zentralen Fragen werden in diesem Workshop individuell beleuchtet und in Selbstwahrnehmungsübungen vertieft.
Kosten: Die Teilnehmergebühren werden von der KIS übernommen!

Wann: Montag, 13.11. und 27.11.2017, 18-21 Uhr
Wer: Rike Schulz, Dipl. Päd, systemische Therapeutin, Wendo-Trainerin
Wo: 2. OG in STZ Pankow, Schönholzer Str. 10, 13187 Berlin
Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 030 499870910

Methoden thematischen Arbeitens
Der Workshop stellt Methoden thematischen Arbeitens vor und hilft zu verstehen, worin sie sich unterscheiden und wann sie anwendbar sind. Dabei spielen kreative Methoden ebenso eine Rolle wie Methoden der Strukturierung und Visualisierung. Statt einzelner Lebensituationen stehen aber die Herausforderungen im Vordergrund, die den meisten Teilnehmer*innen gemeinsam sind.
Wie finden wir gemeinsame Themen?
Was hilft un beim Einstieg in das Thema?
Wie strukturieren wir unser Gespräch ohne zu sehr abzuschweifen?
Welche Methode stützt den einzelnen, was das Gruppengespräch?
Methodisch arbeitet der Workshop mit einem Wechsel aus kurzen Vortragselementen, Gruppengespräch un dem praktischen Ausprobieren einzelner Elemente.

Wann: Mittwoch, 20.11.2017, 18-21 Uhr
Wer: Katarina Schneider und Birgit Sowade
Wo: KIS – Seminarraum, 1. OG in STZ Pankow, Schönholzer Str. 10, 13187 Berlin
Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 030 499870910

Das Studienprojekt "Seeing Like a City" sucht Interviewpartner/innen
Die Studienprojektgruppe "Seeing Like a City" des Instituts für Europäische Ethnologie der HU Berlin freut sich über Interessierte und Teilnehmer/innen, die im Rahmen von Gesprächen und/oder Spaziergängen teilen wollen, was sie am Kiez rund um den Teute mögen oder stressig finden. Zur weiteren Information und Kontaktaufnahme nutzen Sie einfach unseren Blog.

   

III. Hier können Sie sich engagieren!

Das Repair Café freut sich über Mitstreiter/innen

Liebe Schrauber*innen und Bastler*innen,
leider musste das Repair Café im letzten Jahr immer mal wieder ausfallen.Krankheit und Urlaub machen es den wenigen Engagierten schwer, das Café regelmäßig zu betreuen.
Das ist natürlich super schade!
Wenn Sie Zeit und Lust haben, dann unterstützen Sie uns doch bei der monatlichen Veranstaltung.
Wir freuen uns über jede*n Unterstützer*in mit einem kreativen, technischen oder findigen Händchen.
Sie können sich gerne im Stadtteilzentrum melden unter 030. 443 7178.

Engagement-Beratung bei uns im Haus

Das Stadtteilzentrum lebt davon, dass Menschen aus dem Stadtteil es mitgestalten, hier etwas anbieten, bei Projekten mitmachen oder selbst etwas auf die Beine stellen. Kurz: sich engagieren! Dieses Engagement kann sehr unterschiedliche Formen und Inhalte haben, kann über mehrere Jahre oder nur für einen Tag sein, mehr sozial, kulturell oder gesellschaftlich sein. Bei uns bekommen Sie Unterstützung und können Mitstreiter/innen finden! Sprechen Sie uns an, wenn Sie sich engagieren möchten oder sogar schon eine bestimmte Idee haben! Wir beraten Sie gerne zu Ihren Ideen und Wünschen, aber auch zu weiteren Betätigungsfeldern und Engagementmöglichkeiten hier im Stadtteilzentrum und darüber hinaus.

Für eine erste Orientierung können Sie sich an die Kollegin Susanne Besch unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden oder sich telefonisch mit uns in Verbindung setzen Tel.: 443 7178

 

IV. So erreichen Sie uns